swissski BOSV
Ski-Club Aeschi Nordisch Alpin Tourengruppe

Geschichte des Ski Club Aeschi

Gründung bis Heute

Skihütte


Spitzderby

Tourengruppe

Jo Alpin und Renngruppe

Jo Nordisch und Renngruppe



Gründung bis heute

1928 Der Ski Club Aeschi wurde am 9.12.1928 im Restaurant Sternen Aeschi gegründet.
1932 An der HV wird beschlossen dem Amtsskiverband beizutreten.
1933 Vier Mitglieder besuchen einen Skikurs in Adelboden (bei Skilehrer Sarbach) und geben dann das Gelernte an die Mitglieder weiter. Eintritt in den SSV, somit erhöht sich der Mitgliederbeitrag erstmals von
Fr. 3.— auf Fr. 3.50
1934 Das erste Clubrennen wird durchgeführt und ist für alle Mitglieder unter 35 Jahren obligatorisch.
1935 Es werden neue Startnummern angeschafft, das heisst, selbstgenähte und bemalte Nummern mit einer Nummer auf der Vorder- und Rückseite.
1936 Erstes Neujahrsrennen wird wegen Schneemangel abgesagt. Das Erlernen des Skifahrens war ihnen sehr wichtig, deshalb wurden immer wieder Leute in Kurse des SSV geschickt. Das Gelernte wurde Clubintern weitergegeben. Es wird beschlossen dem oberländischen Skiverband beizutreten.
1937 Die Werkpflicht wird eingeführt. Pro 1937/38 hat jedes Mitglied einen Tag für den Club zu arbeiten oder Fr. 2.— Pflichtersatz zu zahlen. Es wird eine technische Kommission aus sechs Mitgliedern gewählt. Sie sind für die Rennen und die Kurse verantwortlich.
1941 Das erste Langlaufrennen findet statt (12km und 600 Höhenmeter). Langlaufskis sind
nicht gestattet. Als Mindestbreite gelten 6.5cm. Wegen Krieg und schlechten Schneeverhältnissen gibt es kein weiteres Tätigkeitsprogramm.
1944 Es finden keine Clubtätigkeiten statt. Da sich viele Mitglieder im Militärdienst befinden wird auch keine einzige Sitzung abgehalten.
1945 An der Sitzung des Vorstandes am 17. November geben sämtliche Vorstandsmitglieder ihren Rücktritt bekannt. Allgemeiner Grund der Rücktritte, Zitat des Präsidenten: „ Er sei seit 17 Jahren im Vorstand tätig was 14 Jahre zu lang sei“. An der folgenden HV wird der gesamte Vorstand mit neuen Personen besetzt. Präsident Noël Wäspi. Dem abtretenden Präsident Erwin Luginbühl wird der Ehrenpräsident verliehen. Gottfried Thomann und Hans Rieder werden als Ehrenmitglieder in den Club aufgenommen.
1953 Anschliessend an die HV wird das 25 jährige Bestehen des Ski-Clubs mit Tanz und Musik bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Am Tag danach wird ein Katerbummel ins Kiental festgesetzt. Folgender Bericht lag nachher vor: Am Katerbummel haben ganze 4 (schreibe vier) Mann teilgenommen, wahrscheinlich die, welche am wenigsten Kater hatten. Es sind dies die bewährten Kämpfer, Noël Wäspi, Rudolf Thomann, Hans Vaterlaus und Sternen Housi. Sie statteten dem Oeschinensee einen Besuch ab
wo sie auf dem Eise mit den herumliegenden „Kempen“ eine Curlingpartie nach aller Kunst und Regel spielten. Es war ein prachtvoller Tag.
1966 Es werden neue Startnummern „Ovomaltine Wander AG“ gekauft.
1967 Ein Rettungsschlitten wird angeschafft. Bau des heutigen Skiliftes. Der SCA zeichnet für Fr. 3000.— Aktien.
1968 Erstmals wird ein Konditionstraining für alle Mitglieder durchgeführt.
1969 Die Skilifte Aeschiallmend AG nehmen den Betrieb auf.
1971 An der HV vom 11. Dezember waren 75 Mitglieder anwesend, vorher und nachher waren nie wieder so viele Mitglieder an einer HV.
1974 Der SCA tritt dem Verein „Langlauf-Zentrum Aeschi-Spiez“ bei.
1975 Anschaffung von 2 Stoppuhren.
1976 Der SC-Aeschi kauft Hallenbadaktien für Fr. 2000.—
1978 Der Ski-Club feiert sein 50. Jubiläum in der Turnhalle Aeschi.
1980 Der Ski-Club Aeschi verbringt erstmals ein Ski-Wochenende in Veysonnaz.
1981 Die Statuten werden revidiert. Sie ersetzen die Statuten von 1928 welche letztmals 1933 revidiert wurden.
1983 Zum ersten Mal findet ein Kostümrennen statt. In der Jury werden Leute eingesetzt welche zum Teil schon seit der Clubgründung dabei sind. Die Jury besteht aus Heinz Luginbühl, Liseli Rieder, Erwin Luginbühl und Berty Wäfler. Mit dem gesammelten Geld wird der erste Höck für die Aeschi Skijugend veranstaltet.
1985 Ein Zeitmessanlage „ALGE 4000“ wird angeschafft. Der Hüttenwart wird neu auch in den Vorstand gewählt. Eine Anfrage, ob auf dem Skihüttendach eine Sendeantenne
für Radio Wendelsee montiert werden dürfe, wird von der Versammlung abgeleht.
1987 Die Sendeantenne des Radio BeO wird auf dem Skihüttendach montiert. Für seine Verdienste im Club erhält Rudolf Burri die Ehrenmitgliedschaft.
1994 Wegen der schneearmen Winter gerät der Skilift in eine prekäre Situation. Es werden daraufhin für Fr. 10000.— Aktien gekauft. Dank Sponsoren wurde es dem Club ermöglicht neue Startnummern anzuschaffen.
1999 Hans Lengacher (Ebenen) demissioniert nach 15 Jahren als Präsident. Christian Lengacher und Ruth Mägert machen eine kurze Rückblende auf die langjährige Tätigkeit von Hans Lengacher im Vorstand und im Ski-Club. In der Folge wird Hans Lengacher der „WASKAR“ (Wasserleitungs-Oskar) verliehen und er erhält einen„ hochmodernen“ Ski.
2000 Der Bau einer Forststrasse wird als Vorteil für den SCA angesehen. Sie erleichtert die Zufahrt zur Hütte und somit auch den Hüttenbetrieb. Die Möglichkeit eine neue Wasserleitung entlang der neuen Strasse einzubauen wird ins Auge gefasst. Wegen zu hoher Kosten wurde davon abgesehen. Heute zählt der Ski-Club Aeschi 192 Mitglieder. Es besteht ein Sommer- und Winterprogramm (spez. Einlage) in welchen die verschiedenen Clubtätigkeiten publiziert werden. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Nach dem Motto (Gründungsprotokoll): Der gesunde edle Sport soll nun behüten und gedeihen, er möge uns unsere Wintertage zu fröhlichen gemütlichen Tagen werden lassen.
2008 Jeannette Schluchter wurde als erste Frau zur Präsidentin des SC Aeschi gewählt.
2010 Die Sendeantenne des Radio BeO wird nach 13 Jahren vom Skihüttendach wieder demontiert.
2011 Der neue Tourenleiter Martin Von Känel übernimmt das Amt von Hans Lengacher der 35 Jahre lang souverän die Tourengruppe leitete.
Skihütte: Renovation: Im Aufenthaltsraum werden neue Fenster, sowie der Boden und neue Vorhänge montiert. Die aus Eternit bestehende West und Süd- Fassade wird durch eine neue Holzverschalung ersetzt.
2012 Das Dach der Skihütte wird im April 2012 durch ein PREFA Alluminiumdach ersetzt.2014 Christian Teuscher wird neuer Ski Club Aeschi Präsident und löst nach 6 Jahren Amtszeit Jeannette Mägert ab.
Die Jo Skidresse sind langsam in die Jahre gekommen. Nun erhalten Sie Dank Sponsoren zum Winteranfang neue Skidresse.
2016 Tourenleiter Martin von Känel demissioniert.
Hans Lengacher übernimmt das Amt Ainterims.


 

News/Infos

 

Kids Langlauf 2018/19

Infos hier...

 

 

 

Hauptversammlung
Protokolle hier...

 

Aktivitäten

 

 

Fr.26.Oktober 2018

Clubjass

Anmeldung bei Jaberg Yvonne.

Tel. 079 440 55 85

Infos...

 

Sa.27.Oktober 2018

Frondienst Skihütte
Anmelden bei Grossen Adi Tel. 079 639 29 74

Infos...

 

Fr.2.November 2018

Hauptversammlung

20.15 in der Skihütte

 

 

 
© 2008 by Heinz Rohrer Aeschiried